Titelbild_böblingen neu-01.jpg

BÖBLI COMMONS

Art

Status

Jahr

FACTS

Wettbewerb IBA Böblingen

Ideenwettbewerb

2021

6.200m2

23.700m2

ca. 60.000.000€

Grundstücksgröße

BGF

Kosten

Aufgabe Im Rahmen der IBA 27 sucht die Stadt Böblingen nach einem neuem Stadthybrid als Ankunftsort gegenüber dem Böblinger Bahnhof.

Entwurfsareal ist das ehemalige Grundstück der Post mit 6000qm Fläche.

Die ambitionierte Auslobung sucht nach nach einem Stadtbaustein, welche zum einem städtebaulich der prägnante Lage, als Eingangstor von Böblingen, gerecht wird und zum anderen die ambitionierten Themen der IBA 2027 wie Ökologie, Energie und Wassermanagement  vielschichtig gerecht wird.

BÖB_GR-EG_200 Kopie.jpg
762566_Perspektive BHF_01_A4_300DPI.jpg

Entwurf Böbli Commons ist in sämtlichen Belangen ein neuer Stadtbaustein und ein zukunftsfähiger Beitrag zur modernen Stadtentwicklung. Das vielfältige Programm, die nachhaltige Konstruktion, modulare Bauweise, diverse Freiräume, Begrünungen, der intelligente Umgang mit Energie, Ökologie und ein kluges Wassermanagement ergeben einen zukunftsfähigen Baustein, der sämtliche Ideen der IBA 27 umsetzt und weiterdenkt. Neue

experimentelle Wohnformen gemeinschaftlichen Nutzungen in einer urbanen Nachbarschaft, eine robuste Struktur, die flexibel auf zukünftige Veränderungen reagieren

kann und rückbaubare Bauteile, die einer Kreislaufwirtschaft zugeführt werden sind die Kernthemen des Entwurfs. Außerdem erzeugt der identitätsstarke Hybrid durch einen hohen Grad an öffentlichen und freiräumlichen Nutzungen, viele Möglichkeiten zur Aneignung.

ezgif.com-optimize.gif
doeppl BÖB_SN_AnsichtOst_200.jpg

Typologien Der gesamte Gebäudekomplex ist in einer Holzskelettbauweise ausgeführt, die auf dem universellen Raster von 1,35m und einheitlichen Geschosshöhen beruht und schafft so eine robuste Struktur, die die gesamte Breite der vorstellbaren Nutzungen ermöglicht und sich einfach an zukünftig ändernde Bedarfe flexibel anpassen kann. Die Open-Building-Strategie verlängert somit die Lebensdauer von Gebäuden auf mindestens 150 Jahre, indem die tragende Struktur phyisch getrennt von den Hauptelementen der Fassade und den anpassbaren und rückbaubaren technischen Installationen, dem Bodenaufbau und Zwischenwänden ist.

Die Fassade wird teilweise mit recycelten Elementen aus anderen Bürobauten ausgeführt und durch das standardisierte Raster ist es auch möglich die verbauten Elemente in Zukunft zu demontieren und an anderer Stelle wiederzuverwenden.

ezgif.com-gif-maker.gif